Versicherungsmakler sind im Bereich Financial Lines hohen Ansprüchen ihrer Kunden ausgesetzt.

 

Vor allem die D&O-Versicherung kann ein bedeutsamer Türöffner für neue Kundenbeziehungen sein. Sie kann aber auch bei Nichtregulierung eines Schadens oder bei einem besseren Angebot eines Wettbewerbers die Beendigung langjähriger Zusammenarbeit bedeuten.

 

Da die Bedingungslandschaft der D&O ständig in Bewegung ist und dies auch Bedeutung für ergänzenden Versicherungsschutz haben kann, sind vor allem Industrie- und Gewerbemakler als treuhänderähnliche Sachwalter ihrer Kunden großen Aufgaben und Herausforderungen ausgesetzt.

 

Hinzu kommt, dass der D&O-Versicherungsschutz die Haftung der versicherten Person voraussetzt. Auch die Darstellung der Haftungssituation eines Unternehmensleiters hängt u.a. von der Rechtsform seiner Gesellschaft, dem Gesetz, der Satzung und seines Anstellungsvertrages ab. Darüber hinaus sind Gesetzesänderungen und die aktuelle Rechtsprechung zu beachten. Das Organmitglied muss seine persönliche Haftungssituation verstehen, um den Bedarf an einer D&O-Versicherung zu erkennen. Selbst wenn das juristische Wissen zur Haftung vorliegt, halten sich viele Makler mit der Beratung zurück, um nicht gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz zu verstoßen.

Für Versicherungsmakler, die keine eigenen Financial Lines-Experten beschäftigen, ist die Kanzlei ein wichtiger strategischer Partner. Dies gilt selbst bei einer Kooperation mit einem Spezialmakler, vor allem wenn es um Neutralität der Deckungsanalyse geht. Versicherungsmakler können die Kanzlei für jede erforderliche Tätigkeit als "externe D&O- bzw. Financial Lines-Abteilung" beauftragen. Zum Beispiel:

  • Anfertigung einer Deckungsanalyse verschiedener Bedingungswerke nach Beendigung einer Ausschreibung

  • Beratung zur weiteren Vorgehensweise, falls ein Wechsel der Versicherungsgesellschaft geplant ist

  • Beratung und Unterstützung im Schadenfall

  • Begleitung zum Kundentermin

  • Unterstützung bei einem Konkurrenz- bzw. Übernahmeangebot eines Wettbewerbers

  • Unterstützung bei Anpassung veralteter Bedingungen

Ebenfalls profitieren Versicherungsmakler bei Teilnahme meiner Online- und Präsenz-Seminare gleich zweimal!

1. Als Bildungsdienstleister der Initiative gut beraten ist die Weiterbildungszeit anrechenbar. 

2. Wer bereits Mandant ist, erhält einen weiteren Rabatt.

 

Zusätzlich werden Seminare nach Absprache angeboten. Inhalt und Dauer der Weiterbildung können dabei individuell auf den Bedarf des Maklers/Maklerhauses abgesprochen werden.  

Logo gut beraten.png
Vertragsunterzeichnung
Versicherungsmakler